Mashup

Racer

Eine interaktive Game-Installation, die das Verhältnis von Spiel- und Präsenzraum durcheinanderwirbelt. amaze Jump'n'Run, HBC Berlin, 2011 | Lentekabinet-Festival, Oostzaan (NL), 2014

Konzept + Trailer

RACER ist eine Desimulation eines Computerspiels im Stil des Klassikers WipeOut: Ein Spieler sitzt in einem Arcade-Cockpit, seine Steuerinformationen werden an ein RC-Modellauto übertragen, das sich durch eine separate Rennstrecke bewegt. Die Bewegungen des Autos werden mit einer onboard-Kamera zurückübertragen. Auf dem Screen funktioniert die Installation als Computerspiel, im Raum als begehbares Objekt. Realität und Virtualität werden so als manipulierbare Konstrukte erfahrbar.

Now, a German art collective has rendered that thrill tactile, using defiantly analog components: cardboard, glue and vintage-video-arcade kitsch.

NEW YORK TIMES

Carrerabahn war früher – Computersimulation ist heute! Dazwischen gibt es Freaks aus Krefeld die alt-analog mit neu-digital virtuos verknüpfen und sich ein bißchen ihre Kindheitsphantasien verwirklicht haben. Alte 70er-Jahre Spielhöllen-Fahrsimulatoren sind mit Spielzeugautos gekoppelt, die Licht und Kamera haben. Also: gefahren wird am Bildschirm – trotzdem rollen echte Autos über die selbstgebastelte Spielzeugbahn – und müssen auch wieder mit der Hand aufgesatellt werden, wenn sie aus der Bahn geflogen sind!

Aktuelle Stunde, WDR Fernsehen

AUSSTELLUNGEN

Ton&Tun Festival, Krefeld, 2010
amaze Jump’n’Run, HBC Berlin, 2011
Galerie Tonton-Club, Amsterdam (NL), 2014
Lentekabinet-Festival, Oostzaan (NL), 2014

CREDITS

Konzept und Design: sputnic (Malte Jehmlich)
Elektronik: Matthes Miyksec
Musik: STA$D400.